Kabarett mit Klaus Birk


Mi. 23.08.2017 • 20.00 Uhr (Einlass 19.30 Uhr)
Eintritt 12 EUR / erm. 5 EUR •
Vorverkauf während der Öffnungszeiten des Zeltcafes
» www.klausbirk.de «


Liebe Dich oder Du kannst mich mal gern haben!

Diesmal geht es um die Liebe. Deine, meine, unsere. »Magst Du mich lieben? Und wenn ja, was willst du dafür?« Birk mag Schwaben und Menschen, Wähler und Gewählte, bewundert verwundert Stadt und Land, freut sich über die Qual der Wahl und singt ein fröhlich Lied den Pfeifen und Pfaffen. Er lässt die Liebe an der langen Leine laufen und führt seinen Mund gassi. Dabei küsst er die Krise, liebt den Benzinpreis und hat die Kanzlerin zum Fressen gern. »Ich sag immer: Liebe geht durch den Magen und von dort in den Darm. Wichtig ist halt noch immer, wer hinten rauskommt.« Birk redet von Zuneigung, Sehnsucht und Wanderhasen, umarmt sich und kann sich mal gern haben. Und Birk baut Brücken, von dir zur mir, vom alten Knochen bis zum jungen Rippchen, vom Kind im Manne bis zur Frau im Amt.
»Ich hab ja für alles Verständnis, nur eben nicht für die anderen!« So heilt Birk alle Vorurteile, grüßt Mutter Natur und die Kinder der Erde, schenkt Freude und Hoffnung und klopft Sprüche zum Gernhaben. »Und wenn ich wüßte, daß heute ein Apfelbaum unterginge, würde ich morgen noch eine neue Welt pflanzen.«
Zum Schluss ruft Birk noch allen zu: »Jetzt liebt euch halt, Ihr Heimwerker der Liebe, und das ganz einfühlsam und zart. Denn: Ruckzuck ist ’ne Schraube locker und die Mutter überdreht.«

Klaus Birk
Seit 1992 ist Birk als Solist unterwegs, arbeitete von 1998 bis 2005 parallel noch im Duo »Helmuts Kurt« mit Udo Zepezauer. Seit Ende der 80er Jahre schreibt er für Radio, TV, Film und Zeitungen, zudem moderiert er, führt Gespräche, coacht und ist dazu noch als Regisseur im Bereich Kabarett, Comedy und Volkstheater tätig und wirkte als Solist in mehr als 250 TV-Sendungen mit.

zurück zur Programmübersicht